Was ist eigentlich eine Panikstörung?

Eine Panikstörung ist gekennzeichnet durch wiederkehrende schwere Angstanfälle mit körperlich und psychischen Symptomen.


Betroffene leiden unter anderem unter Atemnot, Benommenheit, weichen Knie, Schwindel, Herzklopfen oder dem Gefühl, in Ohnmacht zu fallen. Erstickungsgefühle, ein Engegefühl im Hals, Zittern oder Schwitzen, sowie Entfremdungsgefühle kommen ebenfalls vor.


Viele klagen zudem über Hitzewallungen oder Kälteschauer, Schmerzen oder Druck/Enge in der Brust und Furcht davor, zu sterben. Taubheits- und Kribbelgefühle, sowie der Angst vor Kontrollverlust sind ebenfalls bezeichnend.